Dokumentarfilme

Dokumentarfilme zu politischen, historischen, sozialen und ethischen Themen

———————————

AKTUELL

Die Vorführung unseres Films „bis die Gestapo kam – das Chinesenviertel auf St.Pauli“ am 23.3. im Zeise Kino muß aufgrund der Schließung aller Kinos ausfallen. Wir werden sie zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

.

.

.

Am Montag, 23. März, 19.30 Uhr, läuft im Zeise Kino der Film

„Bis die Gestapo kam…. das Chinesenviertel auf St. Pauli“
Regie: Bertram Rotermund und Rudolf Simon, D 2020, 58 Min.

Danach Gespräch mit den beiden Filmemachern und Protagonisten

Mitten auf dem Hamburger Kiez, zwischen Talstraße und Großer Freiheit, gab es bereits in den zwanziger Jahren ein „Chinesenviertel“. Nach dem Ersten Weltkrieg hatten sich dort einige hundert Chinesen niedergelassen. Während des Dritten Reiches gerieten die Hamburger Chinesen zu- nehmend in den Blick der Behörden. Am 13. Mai 1944 führte die Gestapo schließlich eine „Chinesenaktion“ durch, bei.der 130 chinesische Männer festgenommen, misshandelt und monatelang im Arbeitserziehungslager „Langer Morgen“ im Hamburger Hafen inhaftiert wurden. Das war das Ende des„Chinesenviertels“ auf St. Pauli.

Der Film begibt sich auf Spurensuche und spricht mit vielen Zeitzeug*innen, die sehr eindrücklich von ihren Erlebnissen und Erinnerungen an die chinesische Community in St.Pauli der Kriegs- und Nachkriegszeit berichten.